Unternehmen besitzen jetzt Bitcoin im Wert von 30 Milliarden US-Dollar, da sich Bull Run auszahlt

Unternehmen, die in diesem Jahr in Bitcoin investiert haben, haben anscheinend eine gute Entscheidung getroffen, da der Preis für Bitcoin weiterhin in die Höhe schnellen kann.

In diesem Jahr haben Unternehmen auf der ganzen Welt beschlossen, in Bitcoin zu investieren und es in ihren Schatzkammern zu halten.

Der Preis für die Kryptowährung ist gestiegen – ihre Investitionen haben sich gelohnt

Der Gesamtbetrag an Bitcoin, den Unternehmen auf der ganzen Welt besitzen, beläuft sich auf über 30 Milliarden US-Dollar.

Einige ausgewählte Unternehmen auf der ganzen Welt halten jetzt insgesamt 1,15 Millionen Bitcoin in ihren Kassen. Das entspricht einer Kryptowährung im Wert von über 30 Milliarden US-Dollar – dank des jüngsten Preisbooms der Kryptowährung (der teilweise darauf zurückzuführen ist, dass große Unternehmen den Vermögenswert aufgeschnappt haben).

Die von Bitcoin Treasuries veröffentlichten Zahlen zeigen, dass 29 Unternehmen 5,48% des gesamten Bitcoin-Angebots in ihren Treasuries besitzen.

Von allen aufgeführten Unternehmen besitzt das US-amerikanische Business-Intelligence-Unternehmen MicroStrategy die meisten. Es enthält Kryptowährung im Wert von über 70.000 oder 1,8 Milliarden US-Dollar.

Bitcoin steigt über 28.000 US-Dollar; Marktkapitalisierung übersteigt eine halbe Billion Dollar

Bitcoin hat erneut ein neues Allzeithoch erreicht. Heute hat Bitcoin 28.000 US-Dollar überschritten und eine Marktkapitalisierung von einer halben Billion US-Dollar erreicht. Der aktuelle Preis von Bitcoin beträgt 28.288 US-Dollar.

Dies liegt daran, dass sein CEO, Michael Saylor, jetzt ein Bitcoin-Evangelist ist, der glaubt , dass der Vermögenswert besser als Gold ist und die Kryptowährung aufkauft, als gäbe es kein Morgen.

Am 21. Dezember kaufte das Unternehmen 29.646 Bitcoin – heute im Wert von über 800 Millionen US-Dollar.

Andere börsennotierte Unternehmen auf der Liste, die seriöses Bitcoin halten, sind die Investmentfirma Galaxy Digital mit 448 Millionen US-Dollar; Zahlungsunternehmen Square mit über 126 Millionen US-Dollar; und Bergbauunternehmen Hut 8 mit 79 Millionen US-Dollar.

Zu den privaten Unternehmen zählen die frühere Börse MTGOX KK, die Bitcoin im Wert von 3,8 Milliarden US-Dollar hält, und die Vermögensverwaltungsgesellschaft Stone Ridge Holdings Group, die nach einer Investition im Oktober 292 Millionen US-Dollar besitzt .

Aktuelle Nachrichten auf Twitter

Erhalten Sie Top-Storys, wenn sie brechen, und nehmen Sie an der Unterhaltung teil, indem Sie uns auf Twitter folgen

Bitcoin Treasuries listet auch „ETF-ähnliche“ Unternehmen wie den Grayscale Bitcoin Trust (15,6 Mrd. USD) und CoinShares (1,9 Mrd. USD) auf.

Aber trotz der 30-Milliarden-Dollar-Zahl, die sich nach viel anhört, ist die überwiegende Mehrheit der Unternehmen auf der Liste mit Kryptowährung verbunden. Wir haben noch eine Weile Zeit, bis Hedge-Fonds auf der ganzen Welt anfangen, die Währung zu halten.

Das heißt, einige reden ständig darüber und einige investieren , also werden sie es vielleicht früher als erwartet in ihren Schatzkammern aufbewahren.

JPMorgan tänkande huvud ansluter sig till kryptovaluta

Ripple (XRP) tänker stort: ​​JPMorgan tänkande huvud ansluter sig till kryptovaluta

Ja, jag godkänner att få e-postmeddelanden enligt din integritetspolicy.

Kommer Connor att vara en spelväxlare? – Ripple Company (XRP) har meddelat ankomsten av ett stort finansbolag, som kommer att gå med i företagets styrelse. Sandra O’Connor kommer således att ge företaget fördelen av sin expertis inom regleringen.

En veteran med en rik karriär

Sandra „Sandie“ O’Connor gick nyligen i pension som chef för regleringsfrågor på JP Morgan Chase & Co., efter en 30-årig karriär i organisationen. Enligt CoinTelegraph är hon en erkänd Bitcoin Future expert en inom finansbranschen, med unik kunskap om vägen.

”Hans stora nätverk och fördjupade förståelse för marknader, kapitalflöden och bankbranschen ger honom värdefull och unik kunskap när nya policyer och regler tar form i USA. “

Brad Garlinghouse, VD för Ripple

Förutom sin bakgrund på JP Morgan är O’Connor också ordförande för Global Financial Markets Association och för Salzburg Global Seminar Financial Services Forum Advisory Board. Bland annat är hon ordförande för styrelsen för YMCA i Greater New York och har utsetts flera gånger till listorna över de 25 mäktigaste bank- och finanskvinnorna i USA.

Idag går Sandra O’Connor därför med i Ripple-äventyret som styrelseledamot.
Krusning i defensiven

Ankomsten av Connor till Ripple-teamet låter som goda nyheter för företaget, som vill använda blockchain-teknik och XRP-kryptokurrency för att ytterligare minska överföringskostnaderna och få tillgång till nya marknader.

Faktum är att företaget för närvarande har vissa svårigheter. För flera månader sedan fördömde före detta Ripple-vd Chris Larsen USA: s fientliga attityd gentemot kryptovalutor. En lång kamp med några förargade investerare har också varit en del av Ripples dagliga juridiska rådgivning i flera år.

Zwei Jahrhunderte alte deutsche Bank kündigte einen Kryptowährungsfonds für 2021 an

Institutionelle und semi-institutionelle Investoren werden sich an einem neuen Kryptowährungsfonds beteiligen können, der von einer deutschen Altbank aufgelegt werden soll.

Hauck & Aufhäuser, eine der ältesten deutschen Banken, setzt mit der Auflegung eines Kryptofonds Anfang nächsten Jahres ein Zeichen für den entstehenden Kryptowährungsraum. Die Geschäftsbanken des Landes zeigen nach wie vor einen großen Appetit auf virtuelle Währungen, was auf ein festes, aber günstiges regulatorisches Mandat von Regierungsbehörden zurückzuführen ist.

DAIC-Kryptofonds für Bitcoin, Ether und Stellar

Laut Fundview vom 3. Dezember will Hauck & Aufhäuser bis Januar 2021 einen Kryptowährungsfonds unter den Ställen seines digitalen Investmentzweigs, Hauck & Aufhäuser Innovative Capital (HAIC), einführen. HAIC wird bei der Auflegung des Fonds mit dem Berliner Fintech-Unternehmen Kapilendo zusammenarbeiten.

Der als HAIC Digital Asset Fund I. bezeichnete Fonds wird drei Krypto-Assets abdecken, nämlich Immediate Bitcoin, Ether und Stellar. Auch der neue Krypto-Fonds richtet sich an semi-institutionelle und institutionelle Investoren. Während die Zeichnungsfrist unbegrenzt ist, ist der Mindesteinstieg für Investoren auf 200.000 Euro (243.000 US-Dollar) festgelegt.

Zu dem neuen Krypto-Fonds der Bank sagte Holger Sepp, Mitglied des Vorstands der Bank:

„Wir sehen, dass digitale Vermögenswerte und Krypto-Währungen für institutionelle Anleger immer attraktiver werden.

Mit der Lancierung unseres ersten Krypto-Fonds haben wir gemeinsam mit Kapilendo ein innovatives Anlagevehikel geschaffen, das unseren Kunden einen kostengünstigen und sicheren Zugang zu der neuartigen Anlageklasse Krypto ermöglicht und gleichzeitig die etablierten Qualitätsstandards und hohen Ansprüche von Hauck & Aufhäuser erfüllt“.

BaFin-Lizenz löste den Fonds ab

Die Kryptofonds von Hauck & Aufhäuse werden demnächst aufgelegt, nachdem die Bank bereits im September 2020 eine BaFin-Lizenz für ihre Tochtergesellschaft für digitale Vermögensanlagen, Hauck & Aufhäuser Innovative Capital (HAIC), erhalten hat. Die BaFin-Lizenz erlaubt es HAIC, als pflichtgemäß registrierte Kapitalverwaltungsgesellschaft zu agieren.

Zu dieser Zeit spielte die Führungsspitze der Bank bereits auf einen Vorstoß in Kryptowährungen an, wie Vorstandsmitglied Michael Bentlage hervorhob:

„Prognosen gehen von einer wachsenden Nachfrage nach Fondsprodukten für digitale Assets aus, und auch auf Kundenseite sehen wir ein starkes Interesse. Deshalb ist es für uns wichtig, frühzeitig die richtigen Weichen zu stellen und unseren Kunden den Zugang zu dieser innovativen Anlageklasse zu ermöglichen“, betonte Vorstandsmitglied Michael Bentlage.

Wie bereits zuvor von CryptoPotato berichtet, hat die BaFin Kryptowährungen als Finanzinstrumente eingestuft und damit den Weg für den institutionellen Zugang zu dieser Anlageklasse geebnet. Bereits im November 2019 begannen die Aufsichtsbehörden des Landes mit der Entwicklung eines rechtlichen Rahmens für Banken, die als Verwahrer von Kryptowährungen fungieren sollen – eine notwendige Entwicklung für eine breit angelegte institutionelle Beteiligung.

When will the 20,000 US dollar mark fall?

Bitcoin struggles at an all-time high: When will the 20,000 US dollar mark fall?

Yesterday Bitcoin (BTC) reached a new all-time high on some stock exchanges. Although the important $20,000 mark has not yet been broken, some indicators paint a bullish picture – when will the $20,000 mark fall?

The Bitcoin price rose by more than five percent in the last 24 hours, but has not yet been able to fight its way sustainably above its all-time high. Seen over the month, digital Crypto Legacy gold could even increase by more than 40 percent. Currently, BTC is trading just a few hundred US dollars below its all-time high and it seems only a matter of time before the next price jump begins.

At the time of going to press, the Bitcoin exchange rate was 19,710 US dollars.

Institutions extremely active in the Bitcoin market

Most investors dealing with Bitcoin have certainly often heard about the growing influence of the futures and options markets. Large investors in particular trade in such derivatives, as these financial instruments are extremely complex and small investors usually have neither the knowledge nor the opportunities to trade in them. According to crypto analyst Ki Young Ju, large investors are still very active in the Bitcoin market.

Institutional buyers are active in the $BTC market.

Fund flow ratio for all exchanges says only 6% of the network transactions are used for exchange deposits/withdrawals.

It happened in Feb 2019 as well when major exchanges launched OTC desks.

Chart 👉 https://t.co/GKUgWbLbN1 https://t.co/GKUgWbLbN1 pic.twitter.com/5z2eiux3w8
– Ki Young Ju 주기영 (@ki_young_ju) December 1, 2020

Due to the increasing importance of institutions for the Bitcoin share price, we take a closer look at some indicators used by institutional investors.

The Bitcoin Futures market is optimistic

The so-called futures premium indicator measures how expensive futures contracts are compared to normal spot exchange prices. Such futures contracts with a fixed expiration date tend to be traded at a slight premium, the so-called futures premium. This means that the prices on futures exchanges are usually slightly higher than the prices on normal exchanges. The futures premium is an indicator of investor sentiment and currently stands at 1.1%, although the Bitcoin price fell by more than 14% last week. The premium in the futures markets is remarkable. It shows that institutional investors continue to be extremely optimistic about the future performance of the crypto lead currency.

In addition, the trading volume on the futures exchanges has risen continuously in recent weeks. This may also indicate that major investors are still interested in digital gold.

The institutional thirst for Bitcoin does not yet seem to have been quenched and the futures markets suggest further price increases.

Sentiment on the options market does not stand in the way of the all-time high

The options put-call ratio measures whether more investors bet on falling or rising prices. The put-call ratio indicator can therefore be used to assess the mood of market participants. A put-call ratio of 0.64 indicates that significantly more investors are currently betting on rising prices. It is therefore a bullish signal for Bitcoin.
Skew.com: Options Put-Call Ratio

In situations such as those currently seen in the market, it is normal for investors to hedge against falling prices. The put-call ratio is therefore well below its six-month average of 0.9. Nevertheless, a current level of 0.64 indicates that institutional investors still lack pessimism. The majority of institutional investors are still convinced that the Bitcoin price can rise further. From the perspective of the derivatives markets, nothing seems to stand in the way of a sustained breakthrough of the psychologically important $20,000 mark.

Deposit crypto or Fiat in the EU licensed and regulated interest-bearing wallet of ArbiSmart Earn a passive income. Depending on your chosen currency, deposit amount and account type, you can earn up to 45% interest per year.